uebersee

Projekt Lern- und Lesepaten

Das kostenlose Projekt für Grundschulkinder.
Das Projekt ist ausschließlich für Grundschulkinder der ersten vier Jahrgangsstufen ausgelegt. Als ehrenamtlich arbeitende "Paten" habe man fünf pädagogisch erfahrene Frauen und Männer gewinnen können. Sie werden die Kinder wöchentlich für eine Stunde betreuen und dabei auf einer Vertrauensbasis individuelle Lerndefizite und mögliche Lernblockaden aufarbeiten.
Kontakt:
Der Familienstützpunkt; Tel. 08642 / 5972858 oder 08642 / 6506
nimmt Anmeldungen entgegen, erteilt Auskünfte und übernimmt eventuell anfallende Materialkosten.

Krankenpflegeverein

Der Verein hat sich in seiner jetzigen Form zum Ziel gesetzt hilfsbedürftige Personen aus unserer Gemeinde, gleich welchen Alters und Konfession, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen zu unterstützen. Er ist nicht krankenpflegerisch tätig!

Der Helferkreis ist der aktive Teil des Vereins. Die Hilfsangebote sind freiwillig, ehrenamtlich und kostenlos.

Circa 15 HelferIinnen arbeiten im Helferkreis mit. Außerdem haben sich dem Helferkreis mehrere ausgebildete Familienhelferinnen angeschlossen. Auch sie wollen vor allem Familien helfen, den Alltag zu bewältigen. Sie begleiten zu Behörden, kümmern sich um die notwendige Förderung der Kinder, unterstützen bei Wohnungssuche und motivieren fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ihr Motto: Hilfe zur Selbsthilfe.

Seit 2008 ist Frau Erika Stefanutti die Leiterin des Helferkreises. Sie organisiert die Einsätze und ihr zur Seite steht eine Minijobberin die vom Krankenpflegeverein finanziert und angestellt ist.
Herr August Iffert verwaltet die Krankengeräte (Betten, Roll-, und Krankenstühle, Rollatoren, usw.). Diese Geräte können ohne Wartezeiten, unbürokratisch, kostenlos und ohne Rezept ausgeliehen werden.

Hilfsdienste:

  • Einkaufen, mit Ihnen gemeinsam oder für Sie
  • Besorgen von Medikamenten
  • Besorgen von Lektüren, auf Wunsch kann auch vorgelesen werden.
  • Fahrten zum Arzt (mehr als 30km nur in Ausnahmefällen)
  • Fahrten zu Behörden
  • Fahrten zur Tafel in Marquartstein
  • Hilfe zur Lösung plötzlich auftretender Haushaltsprobleme,
  • z.B. Holen von Essen, Vermittlung von Haushaltshilfen u. Putzhilfen
  • Begleitung bei Spaziergängen
  • Besuche zu Hause oder im Krankenhaus Fahrten zum Wertstoffhof,
  • Kleiderkammer, geöffnet freitags von 15:00 - 16:00 Uhr in der alten Schule
  • Verleih von Krankengeräten
  • Gespräche und einfach nur Zuhören

Wichtig:!
Die HelferInnen ersetzen keine Haushalts- odr Putzhilfe und wollen eine gut funktionierende Nachbarschaftshilfe nicht unterbinden!

Wer bezahlt das?
Der Krankenpflegeverein lebt von Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Nur so ist die Arbeit finanzierbar.
Deshalb wäre es schön, wenn Sie noch nicht Mitglied sind, mit einem Beitrag von 18,-- € jährlich diese wichtige Arbeit zu honorieren und zu unerstützen.

Wenn Sie Hilfe brauchen, wenden Sie sich bitte an:

Frau Erika Stefanutti: Tel. 08642-5972858
Herrn August Iffert: Tel. 08642-6762 (für dem Krankengeräteverleih)
Herrn Ludwig Klarwein Tel. 08642-6992

Kleiderkammer: ein Projekt der Familienhelferinnen Übersee

Die Idee:

Die einen haben, was die anderen brauchen. Viele Mütter und Väter möchten gerne gut erhaltene Kinderkleidung, Babysachen, Babyausstattung und Spielsachen weitergeben, wenn sie von den eigenen Kindern nicht mehr gebraucht werden. Doch oft hat man im Bekanntenkreis keinen Interessenten. Diese Mittlerfunktion übernehmen die Familienelferinnen.

Wir freuen uns sehr über gespendete Kleidung, wir bitten aber um Verständnis, dass nur fleckenfreie, gewaschene und nach Größen sortierte Kleidung vom Säuglings- bis zum Erwachsenen angenommen werden kann. Wir freuen uns auch über Bettwäsche, Handtücher, und kleineren Hausrat. Waren die wir erhalten geben wir kostenlos weiter. Wir möchten die Familien ermutigen bei Bedarf in der Kleiderkammer zu stöbern. Es ist kein Nachweis der Bedürftigkeit erforderlich.


Öffnungszeiten:

Die Kleiderkammer ist in den Ferien geschlossen!
Warenannahme und Abholung Freitag von 15.00 - 16.00 Uhr, oder nach telefonischer Absprache. Kleidung- und Schuhannahme immer nach Saison.
Standort: Altes Schulhaus in Übersee, II Stock

Anfragen hierzu über:

Uschi Geiger Tel. 08642-6506, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Marietta Geppert Tel. 08642-5397
Burgi Häckel Tel. 08642-1557

Die SANSIBAR

Was ist die Sansibar?

Die Sansibar ist eine transportable, zerlegbare Früchtecocktailbar. Sie kann ohne Werkzeug stabil aufgebaut werden.

Wofür kann die Sansibar verwendet werden?

Auf Festen, Feiern, Präsentationen, Eröffnungen, etc. können Sie an der Sansibar wundervoll fruchtige Cocktails anbieten und Ihre Gäste mit einer exotischen Optik überraschen.

Was gehört alles zur Sansibar?

Die gesamte Barausstattung (Mixer, Shaker, Löffel, Gläser in Spülkörben, Schalen, Eisbehälter, etc.), Rezepte, Einkaufsliste und viele nützliche Tipps zum Herstellen der Cocktails.

Wie groß ist die Sansibar?

Sie besteht aus drei Thekenelementen. Die SANSIBAR mit allem Zubehör befindet sich auf einem Anhänger. Für den Transport ist ein PKW mit Anhängerkupplung nötig. Der/die Fahrer/in muss im Besitz der Fahrerlaubnis FS-Klasse 3 oder "BE" sein.

Was kostet die Sansibar?

Unkostenbeitrag für gewerbliche Nutzung 50,- €, für Schüler, Jugendliche, Schulen und gemeinnützige Vereine 25,- €. Darüber hinaus muss eine Kaution in Höhe von 25,- € hinterlegt werden.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Ausleihe?

Die Ausleiher sollten entweder ein paar muntere Leute in ein Barseminar schicken, das von uns bei Bedarf organisiert wird, oder jemanden benennen können, der/die die Arbeit an der Bar beherrscht. Die Ausleiher verpflichten sich, an der Sansibar ausschließlich alkoholfreie Drinks anzubieten.

Ansprechpartner: Erna v. Rauhecker, Tel. Nr. 08642-1723

 

sansibar

Krisenwohnung

Übersee stellte den Bürgern des Achentals eine Krisenwohnung zur Verfügung. Sie befindet sich zentral gelegen in der Ortsmitte und kann für maximal 2 Tage belegt werden.
Bei Bedarf melden Sie sich bitte im Rathaus Übersee, bei Frau Stefanutti, Frau Geiger oder bei der Polizeiinspektion in Grassau.

Schwimmrolli

schwimmrolliRollstuhlfahrern wird der Einstieg in den Chiemsee mit Hilfe eines Schwimmrollis ermöglicht. Bitte melden Sie sich am Eingang des Strandbades, Sie erhalten kostenlosen Eintritt und dürfen die behindertengerechte Toilette und Umkleide benutzen.

Der Bademeister steht Ihnen zur Benutzung des Schwimmrolli zur Verfügung, er begleitet Sie ins Wasser bis der Rolli schwimmt und Sie sich ins Wasser gleiten lassen können, genauso hilft er Ihnen wieder beim Ausstieg.

Spielplatzbetreuung

Von Mai bis Ende September findet jeden Mittwoch von 15.- 17.00 Uhr am Naturpavillion im Zellerpark eine Spielplatzbetreuung statt.
Die Biologin Martina Mitterer bietet dabei ein abwechslungsreiches Programm, z. B. Basteln mit Naturmaterialien, Kochen mit Kräutern, Pizza backen usw.

Das Angebot ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Naturpavillon im Zellerpark
Hochfellnweg 1
83236 Übersee
08642/1551

http://www.naturpavillon.de/

Familienhelferinnen

Was sind Familienhelferinnen?

Familienhelferinnen sind lebenserfahrene Frauen aus der Gemeinde, die durch eine Ausbildung auf diese Aufgabe vorbereitet wurden. Sie arbeiten ehrenamtlich und erhalten regelmäszlig;ig Supervision, um die fachliche Qualität zu sichern.

Aufgabe und Zielsetzung

Wir wollen Eltern und Kindern möglichst frühzeitig helfen, damit aus Problemen wie Krankheit, Schulden, Ärger mit der Wohnung, Verhaltensauffälligkeiten der Kinder, Trennung oder Scheidung keine schwierigen Krisen entstehen.

Hilfsangebote

Voraussetzung für unsere Hilfe ist der Wunsch der Familie nach Unterstützung. Hilfe zur Selbsthilfe ist unser Grundgedanke. Deshalb vereinbaren wir mit den Eltern, wie und in welchem Umfang wir sie in der jeweiligen Situation am besten unterstützen können. Wir entlasten, ermutigen und helfen ganz konkret den Alltag zu bewältigen. Wir begleiten zu Behörden und kümmern uns um die notwendige Förderung der Kinder, wir unterstützen bei der Wohnungssuche oder motivieren die Eltern bei Bedarf, fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Arbeitsweise

Wir helfen unbürokratisch, kostenlos und selbstverständlich vertraulich, wir kommen zu Ihnen mit Zeit zum Zuhören.

Kontakt

Familienstützpunkt Übersee

 

Weitere Angebote, Kooperationen und Hilfen für Familien im Landkreis Traunstein finden Sie auf der Portalseite der Familienstützpunkte unter http://www.familienstuetzpunkte-traunstein.com/angebote-kooperationen.html.

Veranstaltungen

18. Dez. 2017, 10:00 Uhr
Telefonische Elternsprechstunde in Traunstein
Familienstützpunkt Traunstein

19. Dez. 2017, 09:00 Uhr
Mütterfrühstück in Traunreut
Familienstützpunkt Traunreut

19. Dez. 2017, 10:00 Uhr
Persönliche offene Elternsprechstunde in Traunstein
Familienstützpunkt Traunstein

20. Dez. 2017, 08:30 Uhr
Müttercafé mit sozialpädagogischer Begleitung
Familienstützpunkt Traunstein

20. Dez. 2017, 15:00 Uhr
Frühchengruppe in Traunstein
Familienstützpunkt Traunstein

22. Dez. 2017, 10:00 Uhr
Telefonische Elternsprechstunde in Traunstein
Familienstützpunkt Traunstein

23. Dez. 2017, 14:00 Uhr
Traditionelle Herbergssuche in Surberg für Eltern und Kinder
Familienstützpunkt Ruhpolding

25. Dez. 2017, 10:00 Uhr
Telefonische Elternsprechstunde in Traunstein
Familienstützpunkt Traunstein

26. Dez. 2017, 10:00 Uhr
Persönliche offene Elternsprechstunde in Traunstein
Familienstützpunkt Traunstein

27. Dez. 2017, 08:30 Uhr
Müttercafé mit sozialpädagogischer Begleitung
Familienstützpunkt Traunstein

Logo Landratsamt Traunstein

            gemeinde uebersee

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend